Newsletter

RSS Feed

Kein RSS Feed hinzugefügt

Rudolf Nebel

Originaler Briefumschlag vom Raketenpionier Nebel. Rudolf Nebel (* 21. März 1894 in Weißenburg in Bayern † 18. September 1978 in Düsseldorf) war Raketenkonstrukteur und Mitbegründer des weltweit ersten Raketenflugplatzes in Berlin.

Mehr Infos

Reduziert!
14,00 € inkl. MwSt.

15,00 € inkl. MwSt.

1578

1 verfügbares Teil

Achtung: Letzte verfügbare Teile!

Originaler Briefumschlag vom Raketenpionier Nebel. Rudolf Nebel (* 21. März 1894 in Weißenburg in Bayern † 18. September 1978 in Düsseldorf) war Raketenkonstrukteur und Mitbegründer des weltweit ersten Raketenflugplatzes in Berlin. Das durch seine Teilnahme am Ersten Weltkrieg unterbrochene Studium an der Technische Universität München schloss Nebel 1919 als Diplom-Ingenieur ab und war anschließend Oberingenieur bei Siemens. 1923-27 war er Teilhaber einer Feuerwerksfabrik in Pulsnitz, arbeitete dann wieder bei Siemens & Halske und war seit 1930 als selbstständiger Raketenforscher tätig. Zusammen mit Johannes Winkler war Rudolf Nebel 1927 an der Gründung des Vereins für Raumschiffahrt in Breslau beteiligt. Dort versammelten sich in der Folgezeit viele Pioniere der Raketentechnik und Raumfahrt. Nebel gehörte zu den Pionieren der Raketentechnik, baute 1929 zusammen mit Hermann Oberth die erste Flüssigkeitsrakete als Propagandarakete für den Film des Regisseurs Fritz Lang „Frau im Mond“.

  • Größe 10x15